Lymphdrainage


Es handelt sich um eine sanfte, entstauende Massagetechnik, die das gesamte Lymphsystem anspricht. Durch spezielle Griffe wird sowohl seine Transportkapazität erhöht als auch eine Flüssigkeitsverschiebung aus dem Gewebe in zentrale Stromgebiete erreicht.

Somit kommt es zu einer deutlichen Abschwellung des betroffenen Bereiches und Beschwerdelinderung.

Anwendung:
Onkologie (Krebserkrankungen und deren Folgen)
Operative Eingriffe
Sportverletzungen und Traumen
Migräne, Schleudertrauma, Tinitus
Ödemen

Weitere Informationen:

zurueck
weiter