Ellen Jensen, Josia Nauck & Team
Therapieformen Physiotherapie in der Physiotherapie Praxis in Hamburg Nienstedten

Wir bieten Ihnen die folgenden Therapien an:

Klicken Sie auf eine Therapieform und erfahren Sie mehr.

Die Therapien

THERAPIEN

Manuelle Therapie
nach Maitland & Mc Kenzie

Die Manuelle Therapie ist ein Teilbereich der Physiotherapie. Sie ist spezialisiert auf die Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.

Das Maitlandkonzept wurde in den 50er Jahren vom Australier Geoffrey D. Maitland entwickelt. Ihre Besonderheit liegt in der Verknüpfung einer genauen, individuell angepassten Befundung und Behandlung des Patienten unter Berücksichtigung eigener klinischer Erfahrungen und neuesten wissenschaftlichen
Erkenntnissen.

Das Mc Kenzie Konzept wurde in den 60er Jahren vom Neuseeländer Robin Mc Kenzie entwickelt. Diese wissenschaftlich nachgewiesene Therapie setzt darauf, dass nach einer gründlichen Untersuchung dem Patienten eine Übung gegeben wird, mit der er sich langfristig vom Schmerz befreien kann. Durch Begleitung und Kontrolle des Therapeuten wird eine Wirksamkeit überprüft und gegebenenfalls die Therapie angepasst. Ziel beider Therapieformen ist es, durch den systematischen Befund, Herkunft und Ursache der Beschwerden des Patienten genau zu erkennen, um gezielt einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen und durch passive Techniken sowie aktive Übungen die optimale Funktion des neuromuskulären Gelenksystems wiederherstellen zu können. Dies können Funktionseinschränkungen sowohl der Wirbelsäule als auch der Extremitäten sein. Beispiele sind Steifigkeiten, Instabilitäten, Gelenksentzündungen, Weichteilverletzungen des Muskel-Bandapparates, Sensibilitätsstörungen peripherer Nerven oder Schmerzen unklarer Ursache.

Link zur offiziellen Maitland-Webseite

Fasziendistorsionsmodell
(FDM)

Beim FDM nach Typaldos werden Veränderungen der Faszien durch bestimmte Techniken behoben.

Dies können akute Verstauchungen, Traumen, Sportverletzungen, Rückenschmerzen, Bewegungseinschränkungen oder Schwäche sein.

Kiefergelenksbehandlung nach
Cranio Facial Therapy Academy (CRAFTA®)

Gegründet wurde dieses Konzept von Dr. Harry von Piekartz.
Diese Kiefergeleksbehandlung befasst sich mit der Analyse und Betreuung von Patienten unterschiedlicher Altersgruppen mit Kieferschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, sowie Gesichts- und
Nackenschmerzen.

Bobath

Entwickelt wurde diese Behandlungsmethode von der Physiotherapeutin Bertha Bobath und ihrem Ehemann, dem Neurologen Dr. Karel Bobath.

Es handelt sich um ein Konzept zur Behandlung von angeborenen und erworbenen Krankheitsbildern neurologischer Ursache wie z.B. Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Multiple Sklerose, Parkinson oder zentrale Hirnschädigungen.

Es geht nicht um isolierte Übungen, sondern um eine Abfolge aufeinander aufbauender Aktivitäten mit dem Ziel bestimmte Funktionen wiederherzustellen.

Die Behandlung orientiert sich an den Problemen, die sich dem Patienten im Alltag stellen.

Propriozeptive Neuro-muskuläre
Fazilitation (PNF)

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation ist eine Behandlungsmethode, die bei Patienten aller medizinischen Fachbereiche Anwendung findet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine
Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.

Lymphdrainage

Bei der Lymphdrainage handelt sich um eine sanfte, entstauende Massagetechnik, die das gesamte Lymphsystem anspricht. Durch spezielle Griffe wird sowohl die Transportkapazität erhöht, als auch eine Flüssigkeitsverschiebung aus dem Gewebe in zentrale Stromgebiete erreicht.

Somit kommt es zu einer deutlichen Abschwellung des betroffenen Bereiches und einer Beschwerdelinderung.

Anwendungsgebiete sind z.n. operativen Eingriffen, Sportverletzungen, Traumen, Migräne sowie Ödeme.

Link zum Lymphnetz Hamburg

Krankengymnastik
am Gerät (KGG)

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, bei der medizinische Trainingsgeräte eingesetzt werden. Das Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung
von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Wir können leider nur Selbstzahler und Privatpatienten mit einem KGG Rezept behandeln.

Brügger

Begründer dieser Therapie ist Dr. Alois Brügger, ehemaliger Leiter des Forschungs- und Schulungszentrums zur Erforschung von Funktionskrankheiten in Zürich. Fehlbelastungen führen zur reflektorischen Beeinflussung der dazugehörigen Muskulatur.
Diese verkürzt sich und verhindert einen physiologischen Bewegungsablauf. Hieraus resultieren Überbelastungen der Gelenke, der Muskulatur und des Sehnen-Band-Apparates.

Ziel der Therapie ist die lokale Behandlung schmerzhafter, verkürzter Muskulatur die die Aufrichtung verhindert, sowie die Korrektur der Körperstatik, Erlernen der aufrechten Körperhaltung und Veränderung des Bewegungsverhaltens im Alltag.

Neurale Mobilisation

Entwickelt wurden diese Techniken nach Erkenntnissen des britischen Physiotherapeuten David Butler zur Untersuchung und Behandlung des Nervensystems.

Das Nervensystem ist ein mobiles und elastisches Gewebe. Kommt es zu Verklebungen bzw. Behinderungen der Gleitfähigkeit, führt dies zu Veränderungen der neuralen Sensitivität. Häufig hat das ein gesteigertes Schmerzempfinden zur Folge. Meist handelt es sich um Beschwerdebilder bei denen die Rolle des Nervensystems unerkannt, unverstanden oder vernachlässigt bleibt. Anwendung sind z.B.: Carpaltunnelsyndrom, Tennisellenbogen, Schleudertrauma, Nervenwurzelproblematiken in Hals- oder Lendenwirbelsäule, unspezifische Schmerzen/Sensibilitätsveränderungen.

Triggerpunkttherapie

Die Triggerpunkttherapie hat die Beseitigung von Schmerzen sogenannter myofaszialer Triggerpunkte als Ziel. Diese sind lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können.

Kinesio Taping

Das Kinesio Taping wurde vom Japaner Kenso Kase vor rund 30 Jahren entwickelt. Die Wirkung ist schmerzlindernd und stoffwechselanregend. Anwendungsgebiete sind Knie-, Sprung- und Schulterprobleme, Rücken und Nacken, Tennis- und Golferarme sowie Sehnenscheidenentzündungen und Muskelfaserrisse. Es kann auch sinnvoll sein, vorbeugend zu tapen. Wer viel trainiert, kann mit gezieltem Wadentaping die Krampfneigung herabsetzen.

Fußreflexzonentherapie

Bei der Fußreflexzonenmassage wird das verkleinerte Abbild des Menschen auf die Füße projiziert. Eine Form der Behandlung die Selbstheilungskräfte anzuregen. Durch das Arbeiten an den Füßen
muss der Therapeut nicht den bereits schmerzhaften Bereich direkt bearbeiten und löst während der Behandlung dort keinen Schmerz aus.

Dry Needling

Dry Needling ist eine wirksame Ergänzung zur manuellen Triggerpunkt-Therapie. Hierbei wird mit einer dünnen Nadel ohne Medikament (deshalb der Name dry = trocken) ganz präzise in den Triggerpunkt gestochen, welcher für die aktuellen Beschwerden verantwortlich ist. Dadurch werden die Verkrampfungen gelöst, die lokale Durchblutungssituation verbessert und die lokalen Entzündungsreaktionen gesenkt. Das dry Needling wird bei Schmerzsyndromen, in der Sportphysiotherapie und der orthopädischen Rehabilitation angewendet.

Link zur Website Dry Needling

Hot Stone Therapie

Die Hot Stone Therapie ist eine entspannende Massage des
gesamten Körpers mit Hilfe von warmen Steinen.